Adventskalender - Einfach selbstgemacht


Dieses Jahr wollte ich meinem Freund auch einen coolen Adventskalender kaufen. Leider habe ich den Fehler gemacht ihn zu fragen, was er gerne als Adventskalender hätte. Zur Auswahl standen welche, wie der von ''funny frisch'' mit kleinen Chipstüten oder auch der von ''Kellogs'' mit Mini-Müslipackungen. Beides eher nicht so sein Fall, wahrscheinlich nicht abwechslungsreich genug. Also musste ich mir was anderes ausdenken: Meine Mutter macht meinen Geschwistern und mir immer einen individuellen Adventskalender. Als Tütchen dienen unsere alten Babysocken an einem dicken Band festgenäht. Babysocken habe ich von meinem Freund nicht, aber bei Depot gab es Papptüten im Set (24 Stück für 4,99€) und passend dazu durchnummerierte Aufkleber ( ca. 4-5€). Dann musste ich mir nur noch überlegen, womit ich diese Tütchen füllen wollte. Natürlich sollten nicht nur Süßigkeiten enthalten sein, sondern auch etwas, was man benutzen konnte. Bei Rossmann und Dm gibt es diese Regale mit verschiedenen Produkten in Reisegrößen - meine erste Anlaufstelle. Viel habe ich da für den Mann nicht gefunden, also musste ich noch weiter gucken. Da mein Freund diesen Beitrag lesen wird, werde ich nicht alles einzeln aufführen, aber hier noch ein paar Tipps, was man in einen Adventskalender für den Freund packen könnte:


  • Für die Sportler: verschiedene Proteinriegel
  • Für Gamer: Steam Surprise Keys
  • Socken
  • verschiedene Parfumproben
  • selbst gebastelte Gutscheine
  • usw.
Natürlich muss man immer gucken, was zu der jeweiligen Person passt, aber am Ende wird sich die Person, die den Adventskalender bekommt immer darüber freuen, weil es ein sehr persönliches Geschenk ist.

Share:

0 Kommentare

Hinterlasst gerne konstruktive Kritik oder einfach nur einen lieben Gruß!